Epigenetik  – neue Sicht auf Vererbungs- und Entwicklungsprozesse

egwf-admin

Gehen wir einen Schritt weiter. Gibt es neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung, die unserem Streben nach Gesundheit mit einfacher, natürlicher Medizin zugänglich sind? Welche Rolle könnte dabei gesundes Wasser spielen? Hier hat die Epigenetik Erstaunliches gefunden. Was verstehen wir unter der Epigenetik? Die Epigenetik ist ein Fachgebiet der Biologie und befasst sich mit der Frage, welche Gene in den Zellen zu bestimmten Zeitpunkten aktiv sind – sie kann auch als die Wissenschaft von der „Alterung der Zellen“ bezeichnet werden. Der Begriff Epigenetik kommt aus dem Griechischen und bedeutet wörtlich übersetzt „zusätzlich zur Genetik“. Sie erklärt den Einfluss der Umweltfaktoren auf die Zelleigenschaften und den Aktivitätszustand  von Genen.

Die Forschung auf diesem Gebiet leistet einen großartigen Beitrag zum Gesundheitsschutz der Bevölkerung. Der Mensch ist täglich einer sehr großen Anzahl von Umwelteinflüssen ausgesetzt, die die epigenetischen Mechanismen beeinflussen. Zum Beispiel Benzol oder hormonaktive Chemikalien wie   Bisphenol A (Bestandteil von PET-Flaschen) können das epigenetische Muster verändern. Diese fehlerhaften Markierungen können sich negativ auf den Organismus auswirken.

Infolge dessen kann sich das Risiko für Krebs und angeborene Fehlbildungen im Körper erhöhen. Auch können sich epigenetische Veränderungen über Jahre anhäufen und in Kombinationen Krankheiten auslösen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Global Water Forum EGWF e.V., Dr. Johannes Pfaffenhuemer, Ufer 19, 4982 Kirchdorf am Inn -Austria