Lebendiges Wasser aus artesischen Quellen

egwf-admin

Artesische Brunnen sind Wasserquellen, die aus der Tiefe der Erde von selbst in Richtung Oberfläche fließen, da sie unter einem natürlichen Druck stehen. Tritt das Wasser aus einer natürlichen Öffnung ins Freie, spricht man von einer artesischen Quelle – benannt nach dem Gebiet Artois im Norden von Frankreich (seit 1126). Seit alters her werden diese Quellen im gesamten Alpenraum als „Heilige Bründl“ bezeichnet.

Wegen dieses natürlichen Vorganges bleibt die Molekularstruktur des Wassers erhalten. Durch die lange Fließdauer des Wassers durch Gesteinsschichten bleibt es rein und frei von Giftstoffen. Es reichert sich mit Mineralien und Energien an und trägt so viele Informationen aus dem Erdinneren an die Oberfläche. Man spricht auch von reifen Wasser, das überdies eine besondere kristalline Struktur aufweist.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Global Water Forum EGWF e.V., Dr. Johannes Pfaffenhuemer, Ufer 19, 4982 Kirchdorf am Inn -Austria